Hier InhCritique of pure reason - Immanuel kantalt

online gestellt am 02.12.2016

Immanuel Kant - Eine populärwissenschaftliche Einführung

von Tanja Rogalinski

Im Maleratelier von Maritta Brückner, auf dem Gelände des „Monopol“, traf man sich hierzu bei Kaffee und Kuchen, lauschte und diskutierte in gemütlicher Atmosphäre.

 

 

Der Philosophie- und Mathematikstudent Nico Jühe, legte einer kleinen Gruppe von interessierten Zuhörern, in einem einstündigen Vortrag, auf sehr klare und anschauliche Weise, die Grundlagen der überaus komplexen kantischen Philosophie dar.

Die immerwährende Aktualität und Lebendigkeit, der auf den Laien so trocken und steif wirkenden Metaphysik Immanuel Kants, wurde in Jühes Ausführungen auf durchaus einleuchtende Weise deutlich gemacht.

Abschließend blieben die Fragen, die auch für Kant eine große Rolle spielten: Was kann ich wissen? Was muss ich tun? Was darf ich hoffen? zur Diskussion übrig, die, nach meiner Auffassung, nicht nur einmal, sondern viel öfter weitergeführt werden sollte.

Wir alle tragen eine Verantwortung in uns, die wir uns immer und immer wieder bewusst machen müssen.

In diesem Sinne danke ich für diesen überaus anregenden Veranstaltungsnachmittag und hoffe auf baldige Wiederholung eines solchen.

Zur Veranstaltung wurde über Facebook eingeladen.